Teilprojekt A

slc_15a

Dislozierungen und Rekonstruktionen filmischer Raume in installativen Konzepten
Die vielfach erörterte “Einverleibung” überlieferter Kunstformen durch den Film findet sich als reflexive Figur in künstlerischen Installationen und Fotografien wieder, die filmisches Found-Footage-Material als konstituierende Elemente der künstlerischen Konzeption verarbeiten oder sich Filmsets und andere, ähnlich kulissenartige Raumkonstrukte bildlich aneignen. Die künstlerische Verhaltnisbestimmung von filmischen Imaginationsräumen gegenüber realen Topographien setzt diese Auseinandersetzung oftmals an Originalschauplätzen und (Dreh)-Orten legendärer Filme der Kinogeschichte fort, um in der Konfrontation mit dem genius loci der Filmerzahlung eine mögliche Rückgewinnung des Realitatsgehalts der filmischen Fiktion zu erproben. Vor allem auf semantischer Ebene tritt das Bewusstsein für die räumlichen Dimensionen als Determinanten der kinematographischen Illusion deutlich hervor und artikuliert sich als Prinzip: Raum und Zeit erweisen sich als plastische Kategorien in der künstlerischen Praxis. Der räumliche Rahmen kinematographischer Installationen formiert sich als Hybridfigur, die die formale Struktur des Kinos mit den Rauminterventionen minimalistischer Skulptur verbindet. Darin zeigt sich ein entscheidender Unterschied zwischen der Kino-Projektion eines Feature-Films und dessen Re-Inszenierung in kinematographischen Installationskontexten. Erstere ist bestrebt, sich selbst als Gegenstand in der vollständigen Referenzillusion aufzuheben und dadurch auch seine Materialitat zu negieren. Diese negierte technisch-apparative Dimension des filmischen Raums, die einen auf das Bild fixierten Modus des Zuschauers voraussetzt, wird in der kinematographischen Installation etwa durch Betonung der skulpturalen Eigenwertigkeit von Video- bzw. Film- und Diaprojektoren oder durch die plastische Präsenz des filmischen Zelluloidstreifens, der den Installationsraum mäandernd durchquert, in die ästhetische Erfahrung eingeschlossen.